Direkt zum Inhalt wechseln

Schutzcafé

Im Landkreis gibt es keinen Rückzugsort und kein gesondertes Beratungsangebot für Opfer von (sexualisierter) Gewalt. Diese sind meist weiblich*. Wir wollen diesem Defizit gemeinsam entgegenwirken. Wir, die Beirät*innen junger Frauen Neumarkt, werden einen Schutzraum für Mädchen* und Frauen* schaffen, die Gewalt erfahren haben. Zur Prävention wollen wir zeitgleich „Luisa ist hier“ landkreisweit einführen und etablieren.

Unsere Idee

Im Landkreis gibt es keinen Rückzugsort und kein gesondertes Beratungsangebot für Opfer von (sexualisierter) Gewalt. Diese sind meist weiblich*. Wir wollen diesem Defizit gemeinsam entgegenwirken. Angedacht ist ein monatlicher offener und anonymer Treff, der von qualifiziertem Personal begleitet und betreut wird. Räumlichkeiten könnten in einem alternativ betriebenem Café` in Neumarkt gefunden werden. Zudem suchen wir nach Möglichkeiten, den Treff regelmäßig in die Schulen im Landkreis zu bringen. Zur notwendigen Qualifikation, der dafür einzusetzenden Honorarkraft lassen wir uns von der Gleichstellungsstelle am Landratsamt, von Frauenhäusern und Frauenberatungsstellen beraten.

„Luisa ist hier“ setzt bei der Prävention an. Luisa ist ein Hilfsangebot für Frauen beim Feiern und Weggehen, die aus einer unangenehmen, bedrohlichen oder belästigenden Situation fliehen möchten. Hierfür soll das Personal von Kinos, Restaurants, Clubs und Schwimmbädern geschult werden. Mit der Frage „Ist Luisa hier?“ können sich Frauen ans Personal wenden und bekommen unmittelbar und diskret Hilfe. Die Frau entscheidet selbst, welche Hilfemöglichkeit sie in Anspruch nehmen will, z.B. ein Taxi oder Freund*innen anrufen. Luisa kann von Frauen*-Notrufen und von Frauen*beratungsstellen für die jeweilige Stadt oder Region übernommen werden. Die Beratungsstelle Frauen*-Notruf Münster e.V. hat das Projekt initiiert. Zur Übernahme in anderen Städten wurde ein Coporate Design entwickelt.
Auf Honorarbasis suchen wir eine Trägerstelle, die dieses Projekt im Landkreis nachhaltig übernimmt.

Unsere Vision

Als Beirät*innen junger Frauen* in Neumarkt setzen wir uns für die Belange junger Frauen* ein und arbeiten systematischer Diskriminierung entgegen. Leider erfahren immer mehr Frauen sexualisierte Gewalt. Hier setzt unsere Idee an.

Im Moment müssen Betroffene immer mindestens eine Stunde Anfahrt auf sich nehmen, um eine Beratung in Anspruch nehmen zu können. Angebote dieser Art müssen niedrigschwellig genug sein, dass jede* sie nutzen kann und zur örtlichen Prävention gibt es keine Alternative.

Wir wollen den Schutzraum und brauchen „Luisa“ in Neumarkt, weil es in unserem Landkreis kein vergleichbares Angebot gibt. Außer uns setzt sich niemand dafür ein – also tun wir das!

Unser Ziel

Unser monatliches „Schutzcafe“ und „Luisa ist hier“ werden über die Projektförderung initiiert. Durch eine enge Evaluation streben wir eine Folgefinanzierung über die öffentliche Hand an. Wir werden die Arbeit von uns als Beirät*innen auf einer eigens dafür gestalteten Homepage darstellen. Diese Informationsplattform kann bayernweit als Best Practice für kommunalpolitische Beteiligung junger Mädchen* und Frauen* dienen.

Unser Partizipationsgedanke

Ziel des Schutzcafés ist es, dass der Austausch junger Frauen* in schwierigen Situationen eröffnet wird. Auf Anregungen und Wünsche von Betroffenen soll eingegangen werden, um allen Bedürfnissen so gut wie möglich gerecht zu werden. Als Beirät*innen können wir uns vorstellen, mitzuwirken und unsere eigenen Erfahrungen einzubringen. Außerdem stehen wir gerne zur Verfügung, wenn andere junge Frauen* und Mädchen Anstöße geben wollen. Vor allem falls strukturelle Probleme erkannt werden, wollen wir uns zur Bekämpfung dieser im Landkreis durch Projekte und politische Mitwirkung einsetzen.

Ihr wollt mehr zum Projekt erfahren oder euch sogar beteiligen? Dann schreibt uns eine Mail an kontakt@ideenfuerdiejugend.de.