Direkt zum Inhalt wechseln

Vom 8.-10. Oktober fand der erste Sprint statt – das digitale #ideenfürdiejugend-Wochenende. Hier findet ihr alle Präsentationen, Bilder und Videos, die über das Wochenende entstanden sind.

Videorückblick

Im Recap-Video wurde das erste digitale Hackathon-Wochenende in der Jugendarbeit dokumentiert. Lasst euch mitnehmen in das extra dafür eingerichtete Studio in der Community Kitchen in München.

Bildershow

Eure Projekte

Am Wochenende haben die Hackathon-Teilnehmenden an einer Vielzahl von Projekten gearbeitet. Hier findet ihr alle präsentierten Ideen wieder.

myOcto
Lily, Nik, Noé

Unser Ziel ist es eine App/Website zu entwickeln, um engagierte Menschen lokal und global für kreative Projekte zu vernetzen.
Für jedes Projekt braucht man Menschen mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten, die man bis jetzt nur schwer über Social Media finden kann. Es soll genreübergreifend Projekte aller Art ansprechen: Flashmobs, Theaterstücke, Aktivismus-Kongresse, etc.
Durch die Plattform ist es endlich möglich alle Ideen umzusetzen und den Zusammenhalt zwischen allen sozialen Milieus zu stärken.

Gen:X TV
Lukas, Manu, Fabi, Tony & Philipp

Gen:X TV (www.gen-x.tv) ist ein Livestreamingsender von jungen Menschen für junge Menschen. Gen:X entwickelt, produziert und veröffentlicht unterhaltsame und/oder informative Live-Formate für Jugendliche im Alter von 12-27 Jahren. Dabei sind die Shows inhaltlich völlig frei und unterschiedlich gestaltet, angepasst an verschiedenste Interessen der Zuschauer.
Für jeden Jugendlichen mit einer eigenen Idee bietet Gen:X eine Plattform, sich kreativ ausleben und zugleich weiterentwickeln zu können. Der kreative Prozess findet jedoch nicht nur vor der Kamera statt, sondern auch hinter den Kulissen, wie z.B. hinter der Kamera, in der Regie, beim online Auftritt oder in der Redaktion. Die Zusammenarbeit im Team und der regelmäßige Austausch ist dabei für eine erfolgreiche Liveshow essentiell.

“Teamwork makes the stream work” 😉

Senkung des ÖVPN für Schüler:innen und Jugendliche  
Tamara

Der öffentliche Personennahverkehr für junge Menschen ist zu teuer! Ich möchte mit meiner Idee ein Veranstaltungsformat oder eine Kampagne entwickeln und damit den Verantwortlichen zeigen, dass junge Meschen vor allem auf dem Land ein günstigeres Angebot brauchen. 

Digitalberufe entdecken
Olga

Ziel des Projekts: Junge Menschen Berufe im digitalen/online Bereich kennenlernen und die Fähigkeit beibringen, sich in der wachsenden und sich schnell entwickelnden Berufswelt zu orientieren

Zielgruppe: Schüler*innen der Oberstufe, Abiturienten, Studiensuchende 

Maßnahmen
– Promo-Video mit (ex-)Experten mit Vor- und Nachteilen der digitalen Berufen 
(positiv, witzig)
– Online-Interaktiv „Wie organisiere ich mein Home Office“ 
– Online-Sessions „Lustige digitale Berufe“
– Test „Wie passt meine Persönlichkeit zu einem digitalen Beruf“?
– Übersicht der Besonderheiten/Nachteile der digitalen Berufe
– Treffen mit Mitarbeiter*innen dieses Bereichs
– Führungen in die Firmen (google etc.) 
– Trainings zu digital-Skills

Info-Gide (als Arbeitsheft)
– „Liste“ der besten Studieneinrichtung im digitalen Bereich (Bayern)
– wie schreibe ich eine beste Bewerbung für den digitalen Bereich
– nötige Skills für den digitalen Bereich

Resourcen
– Finanzen für die Erstellung des Promo-Videos, Referenten, Durchführung der Maßnahmen, Technik für die Organisation der Online-Veranstaltungen
– Information/Übersicht des Zustands der digitalen Berufe in Bayern
– Kontakte (Unterstützung bei der Kontaktaufnahme) der Organisationen/Firmen und Personen, die im digitalen Bereich tätig sind

Problem
In der heutigen Zeit entstehen immer mehr neue Berufe im digitalen/online Bereich. Es werden nur noch wenige davon bekannt (wie z.B. Account Manager, SMM, etc.). Jungen Menschen ist in diesem vielfältigen Berufswelt oft unklar, einen Beruf zu finden, den ihren Fähigkeiten und Neigungen entspricht. Mit diesem Projekt möchten wir Jugendlichen dabei helfen, digitale Berufe zu entdecken und zu erleben, was die weitere Auswahl eines Berufswegs erleichtern sollte.

Endprodukt
Info-Gide (auch als Arbeitsheft)
– „Liste“ der besten Studieneinrichtung im digitalen Bereich (Bayern)
– wie schreibe ich eine beste Bewerbung für den digitalen Bereich
– nötige Skills für den digitalen Bereich

Hobby4me
Felix

keinen Spaß mehr gemacht hat. Dafür möchten wir eine App entwickeln, die uns Jugendliche zusammenbringt. Egal ob es einfach nur ein Teammate in einem Game ist, oder eine Sportart, die du nicht alleine ausführen möchtest. Diese App soll den passenden Teamkollegen oder Verein finden der die selben Interessen teilt. 

Schüler Connect
Gero & Jake

Eine Plattform, um SchülerInnen den Zugang zu Wahlkursen in ihrer Schule zu vereinfachen und um den Gruppen die Möglichkeit zu geben SchülerInnen davon zu überzeugen, z.B. an ihrem Wahlkurs teilzunehmen, die Schule zu gestalten und zu einem besseren Ort zu machen. Zudem sollen Gruppen und Organisationen die Möglichkeit haben, Mitteillungen, Umfragen und Informationen direkt an die Schüler weiterzugeben. Dies spart Papier und bringt uns einen großen Schritt weiter in der Digitalisierung. 

Studio469
Nina & Viral

Wunderbar: Ein selbstorganisierter Raum in München, für Kinder und Jugendliche aller sozialen Hintergründe. Hier können sie sich kreativ in jede Richtung entfalten und sich selbst und ihre Fähigkeiten kennen lernen. Wir wollen einen Ort zum wohlfühlen schaffen, in dem sich junge Menschen kreativ, ob durch Bewegung, bildende Kunst, Musik oder poetisch, ausleben und weiterbilden können. Wir sind motiviert und engagiert und haben alle nötigen Kontakte zu Kreativen, um dies möglich zu machen! 

THEY SEE ME ROLLING: FRESHER SKATEPLATZ FÜR PO-HE
Pascale & Jana

Wir, die Jugendlichen aus Postbauer-Heng, wollen gemeinsam mit dem #JEN-Team (Jugend.Ernst.Nehmen.) den heruntergekommenen, alten Skateplatz in unserem Ort Neugestalten und Vergrößern. Der Skateplatz ist der einzige Jugendplatz in der Gemeinde. Außerdem gibt es auch im näheren Umkreis keinen geeigneten Platz zum Skaten!!!

Vernetzung der jungen Filmszene
Nina & Lucia

Unsere Idee, mit der wir dem Hackathon beigetreten sind
-Kurzfilme realisieren -> dafür motivierte Jugendliche finden die Interesse an Skripting, Technik wie z.B. Ton und Kamera, Schauspiel, Schnitt etc. haben
-haben selber bereits ein Skript für einen Kurzfilm den wir vielleicht machen könnten, sind aber offen für andere (vllt auch einfacher umzusetzende) Ideen
-während so einem Dreh ein Making-of machen, Arbeitsprozess auch filmen & schneiden und veröffentlichen

Konkretere Ausarbeitung des ganzen
– grundsätzlich erstmal ein Netzwerk aufbauen für und von Leuten, die Bock auf filmisches kreatives haben, z.B. unsere Idee -> Discord-channel dafür einrichten, da der Rahmen des ganzen ja mindestens bayernweit werden soll
-ein – zweimal im Jahr Treffen organisieren an einer fixen Location, wo sich die ganzen Beteiligten treffen für eine gewisse Zeit (ein Wochenende?)
->Austausch über Konzepte, Ideen, neue Bekanntschaften die vllt dem Projekt/der Gruppe beitreten wollen
-> dann natürlich auch mit diesen Menschen zusammen was drehen, zusammen Filme machen& an Wettbewerben teilnehmen, generell was Großes machen zusammen

Bunte Wiese
Alex, Chris, Aron & Flo

Wir sind die Menschen von “Bunte Wiesen” und wir haben ein Problem erkannt, zu dem wir euch allen hiermit eine Lösung bereitstellen wollen. Seit Jahrzehnten geht der Bestand an Insekten gemessen an Biomasse sprunghaft zurück. Das Problem ist nämlich, dass Insekten und vor allem Bienen freie Grünflächen mit einer natürlichen Vegetation benötigen. Dies wird im Städtebau jedoch stark vernachlässigt und somit werden viele Flächen entweder zugebaut, oder – und das ist unsere Idee – nicht entsprechend genutzt. Wir sind sieben Freunde aus derselben Heimat und bei Spaziergängen ist uns aufgefallen, dass dort sämtliche Wendekreise und Verkehrsinseln eine riesige ungenutzte Fläche darstellen, auf denen wir Blühwiesen anlegen möchten.

Der digitale Wegweiser durch die Frauengesundheit 
Celina

Wir brauchen mehr Angebote für junge Menschen auf

Unser Ziel ist es, junge Frauen über ihren Körper und Probleme bezüglich der Frauengesundheit aufzuklären. Dies wollen wir durch eine Mischung von Expertenwissen und persönlichen Erfahrungsaustausch schaffen. Lasst uns gemeinsam junge Frauen empowern, für eine gesündere und selbstbewusstere Jugend.

Solar betriebener Fahrradanhänger  
Jonas & Kilian

Einen autarker Fahrradanhänger, der sich selbst fährt. Mit dessen Unterstützung man schwere Lasten oder Supermakteinkäufe ohne zusätzlichen Kraftaufwand transportieren kann. Mit unserem SPPT (solar-powered-push-trailer) lässt sich jedes Fahrrad für Radtouren umrüsten und ermöglicht so bequemes reisen auch mit viel Gepäck! Unsere Zielgruppe sind Jugendliche die mit ihren Freunden in den Sommerferien große Radtouren unternehmen wollen oder einfach mal einkaufen fahren wollen.

CliMate  
Phillipp & Olli

In der Idee geht es darum Second-Hand-T-Shirts mit Bio-Farbe stylisch neu zu bedrucken. Somit wollen wir vor allem Jugendlichen eine modische und umweltbewusste Alternative zur Fast-Fashion bieten. 30 solcher T-Shirts haben wir testweise bereits produziert. 
Die Neuproduktion eines handelsüblichen T-Shirts verschmutzt durchschnittlich 4000 Liter Wasser! Das ist mehr, als ein Mensch in 10 Jahren trinkt! Außerdem wird oft unter menschenunwürdigen Bedingungen produziert. 
Mit Second-Hand zu einer besseren Welt! .

Vital Camps  
Olga

Wir leben in einer Leistungsgesellschaft. Junge Menschen erleben einen gewissen Druck, immer besser sein zu müssen. Dabei wird Gesundheit oft vergessen. 
Work-Live-Balance soll Jugendlichen früher beigebracht werden. 

Im Projekt wollen wir (JunOst Bayern) jungen Menschen den Weg der ausbalancierten Alltagsgestaltung zeigen, Methoden und Instrumente für einen gesunden Lebensstil auf physischer, mentaler und emotionaler Ebene vermitteln und diese praktisch in Workshops/Übungen ausprobieren.

Demokratiebildung
Dominik

Die Parteienlandschaft Deutschlands ist (zumindest die große Parteien) nicht für junge Menschen gemacht. Gerade auch am Wahlalter sieht Mensch, dass sich nicht um die Belange der jüngeren Generationnen gekümmert wird. Deshalb habe ich mir überlegt, wie wäre es, wenn einfach mal nur junge Menschen zusammen ein Parteiprogramm schreiben würden. Ein Programm, in welchem die jungen Menschen zeigen können, was sie von der Politik erwarten. 

Youth Lead The Change
Martin

Youth Lead the Change ist ein Konzept zur effektiven Jugendbeteiligung für eine Stadt in Form eines Jugendhaushaltes. YLCG ist darauf ausgelegt ein fest etabliertes Beteiligungsformat für Jugendliche in einer Stadt zu werden. Bei jeder Haushaltsplanung soll ein bestimmtes Budget für die Jugendlichen reserviert werden, über deren Verwendung sie jährlich gemeinsam demokratisch verfügen. Dabei zählt nicht nur der digitale Abstimmungsprozess an sich; durch die Kooperation mit den Schulen stellen die Jugendlichen ihre Ideen bei einer Schulveranstaltung vor und diskutieren sie gemeinsam.

Während des gesamten YLCG-Ablaufs ist ein Gremium von Jugendlichen, sog. “Change Agents”, federführend. Sie werden von einem:r Sozialarbeiter:in und regelmäßig stattfindenden Workshops unterstützt.

Die aktive Beteiligung junger Menschen an Haushaltsentscheidungen soll zum erhöhten Interesse und Engagement an politischen Prozessen beitragen. Sie sollen Teil der Lösung werden, indem sie gesellschaftliche Probleme gemeinsam lösen, Ideen dafür entwickeln und umsetzen, sodass sie direkte Auswirkungen auf die Stadt haben und sie dadurch mitgestalten können.

Durch YLCG wird ein Einstiegspunkt für junge Menschen geschaffen, sich gesellschaftlich und sozial zu engagieren, um etwas in ihrer Stadt zu bewirken und Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen. Wir erlauben es jeder Stimme gehört zu werden und versuchen jedes Mitglied der Gesellschaft in den demokratischen Prozess zu involvieren.

Jugendlichen soll der demokratische Entscheidungsprozess erlebbar gemacht werden, in dem sie ihn aktiv durchlaufen und ihren Einfluss in der Stadt geltend machen können. Sie erfahren, dass ihre Stimme für die Gesellschaft zählt und sie diese durch ihre Ideen mitgestalten können.

Wir haben unsere Ziele auch in unserem Slogan verankert:
Jugend ermutigen. Stadt gestalten. Demokratie erleben.

LATROM Lateinapp
Vincent & Lukas

Eine App die alles was Latein betrifft vereint, das Betrifft Übungen, Allgemeinwissen um die Autoren, Imperatoren, die Geschichte Roms, Texte und vieles mehr. Die App soll das aber nicht einfach so beibringen sondern so, dass es Spaß macht, und man Motivation hat Latein zu lernen.

Meet me Outside: Neuer Außenbereich für unseren Jugendtreff 
Jenny & Vanessa

Wir, die Jugendlichen aus dem Jugendtreff SEVEN in Postbauer-Heng, wollen gemeinsam mit dem #JEN-Team den Außenbereich unseres Jugendtreffs umgestalten und verschönern. Das soll im Anschluss direkt vor Ort ordentlich gefeiert werden! Dafür soll ein kleines Festival organisiert werden. Auch im Nachhinein soll der neue Außenbereich es möglich machen, sich auch außerhalb des Jugendtreffs zu versammeln (was gerade in Corona Zeiten Vorteile bietet) und Partys bzw. Veranstaltungen feiern zu können. 

Mini-München Online
Max

Für die Spielstadt Mini-München, bei der wir selbst als Kinder mitgemacht haben und jetzt immer noch ehrenamtlich dabei sind, möchten wir Digitalisierung ermöglichen. Diese ist seit längerer Zeit von den Kindern gewünscht. So würden wir eine soziale Online-Plattform für die Bereiche und Medien der Spielstadt entwickeln, eine App für die Teilnehmer*innen programmieren und z.B. Möglichkeiten des kontaktlosen Bezahlens mit Spielstadtgeld schaffen.